Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

WHO THE FUCK IS…?

Who the Fuck is…?

Interaktive szenische Lesung


Eine Friedenskonferenz in Rom. Dort beginnt die wechselvolle Freundschaft zwischen zwei Feinden: Der israelischen Lizzie Doron und dem palästinensischen Nadim Abu Hanis. Die Vorurteile sitzen tief. Es gibt keine Begegnung, bei welcher sie sich nicht mit Vorwürfen konfrontieren, kein Gespräch, bei dem sich nicht einer unverstanden fühlt. Doch auf neutralem Boden scheint der Traum vom Frieden möglich. Sie sprechen miteinander, lernen einander kennen und entwickeln schließlich gemeinsame Pläne: Sie will ein Buch über ihre Begegnung schreiben, er einen Film drehen. Wie fragil das träumerische Vorhaben ist, wird schnell klar.

Lizzie Doron zeigt mit ihrem Roman das Psychogramm eines unlösbar scheinenden Konflikts. Und doch scheint es manchmal, als hielten sich Verzweiflung und Hoffnung – auf eine gemeinsame Sprache und die Möglichkeit einer friedlichen Koexistenz – die Waage.

Drei Frauen lesen Lizzie, drei Männer lesen Nadim – so werden die inneren Widersprüche der Romanfiguren greifbar. Schließlich verlässt die Lesung den Schauplatz des Romans und wendet sich der Heldenbar in Essen zu. Darsteller und Zuschauer werden gemeinsam vor eine Aufgabe gestellt – auch die Darsteller erfahren sie erst während der Vorstellung. Die Gruppen auf der Bühne und im Saal vermischen sich. Gemeinsam stellen sich alle Anwesenden der Mechanik des Abgrenzens und der Vorurteile, angeleitet von einem unbekannten Text.


Wir waren mit Who the Fuck is…?  zum Summer UP Festival am 20.Juli 2019 ans Nationaltheater Mannheim eingealden!

Vergangene Termine:

1.Juli 2018, 19:00 im Schauspiel Essen

18.Juli 2019, 19:30 im Theater Essen Süd

20.Juli 2019, 19:00 im Nationaltheater Mannheim


Who the Fuck is…?
nach dem Roman von Lizzie Doron
aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler
Premiere: 01. Juni 2018
in der Heldenbar, Grillo-Theater Essen
Mit: Sebastian Hartmann, Anne Heyen, Lucas Janson, Greta Stauch, Linus Twardon, Yanieke van Doren
Neue Besetzung: Sebastian Hartmann, Aless Wiesemann, Greta Stauch, Linus Twardon, Yanieke van Doren, Raphael    Baronner
Regie: Tabea Nora Schattmaier
Dramaturgie: Carola Hannusch
Licht: Marcel Vrenegor

Kommentare sind geschlossen.

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: